Startseite

Kurse

Ausbildungen

Publikationen

Forschung

Lehrgang Christliche
Spiritualität

 

Ausbildung
Kontemplation

 

Lektüregruppe


PDF anzeigen  
 
Lehrgang Christliche Spiritualität
MAS/DAS-Lehrgang
Master/Diploma in Theology of Spirituality


"Christliche Spiritualität - Quellen, Geschichte und heutige Praxis"

Lassalle-Haus/Universität Fribourg 2016-2018

Die Sehnsucht nach lebendiger Spiritualität und der Wunsch, aus einer eigenen geistlichen Quelle trinken zu können, hat trotz gegenläufigen gesellschaftlichen und kirchlichen Entwicklungen zu einer breiten religiösen Aufbruchsbewegung geführt. Auf der Suche nach Gottunmittelbarkeit sind auch die Traditionen christlicher Mystik und bisher wenig bekannte Wege ost- und westkirchlicher Spiritualität neu ins Blickfeld gerückt. Parallel dazu hat die wissenschaftliche Erforschung der Geschichte christlicher Spiritualität in den letzten Jahrzehnten ein reiches Feld erschlossen, das zu weiteren Erkundungsgängen und persönlichen Entdeckungsreisen einlädt.

Der Lehrgang Christliche Spiritualität - Quellen, Geschichte und heutige Praxis antwortet auf die Herausforderungen und Chancen, die mit dieser Situation gegeben sind. Im Blick auf gegenwärtige Suchbewegungen möchte er dazu beitragen, dass die auf akademischem Wege erschlossenen Quellen auch zu Quellen persönlicher Spiritualität werden. Der Lehrgang bietet Raum und Instrumente, um in die christliche Spiritualitätsgeschichte einzutauchen, ihrer Fremdheit und Nähe zu begegnen und daraus einen neuen Blick für die Gegenwart zu gewinnen. In einem ökumenisch weiten Horizont will sie so zu einer neuen ars spiritualis ermutigen, zu einer "geistlichen Kunst", die sich in der Vielfalt heutiger Lebenssituationen und -formen als tragend und heilsam-herausfordernd zu erweisen vermag.

Zwei Schwerpunkte prägen den Lehrgang: Zum einen geht es um eine vertiefte Kenntnis der Geschichte christlicher Spiritualität und die Kunst, klassische Texte persönlich zu erschließen (lectio spiritualis). Zum anderen bildet der Lehrgang Gelegenheit, im Austausch mit anderen die eigene spirituelle Praxis zu reflektieren, neu zu erschliessen und im Dialog mit der Tradition zu vertiefen.

Didaktische Gestaltung

Freitagvormittag und -nachmittag:
  • Austausch und Diskussion über die vorgängige Lectio spiritualis
  • Historische Themenblöcke durch externe Fachreferenten in Vorträgen
Samstag:
  • Weitgehend im Schweigen (u.a. während der Mahlzeiten)
  • Verarbeitung der Referate in Gruppen- und Einzelarbeit
  • Thematische Verknüpfung mit spiritueller Praxis heute; Kurzimpulse, Übungen, Austausch
  • Lichtfeier zur Einstimmung auf den Sonntag
Sonntagmorgen:
  • Gottesdienst
  • Hinführung zum neuen Quellentext für das nächste Modul
  • Rückblick
Die vertiefende Lektüre von Fachliteratur, die spirituelle Lesung von klassischen Texten sowie die persönliche Meditation sind neben Referaten, Gruppenarbeiten, Diskussionen und der gemeinsamen Liturgie wesentliche Bestandteile der Ausbildung.

Aufwand und Abschlüsse
  • MAS: Master in Theology of Spirituality (60 ECTS)
  • DAS: Diploma in Theology of Spirituality (30 ECTS)
  • Vorbereitung für die 12 Module: mind. 30h pro Modul

Teilnahmebedingungen
  • Für MAS-Abschluss: Abgeschossenes Hochschulstudium
  • Für DAS-Abschluss: Fachhochschulabschluss
  • Zertifikat: nach individueller Absprache
  • Vor- und nachbereitende Lektüre der Quellentexte
  • Bereitschaft sich auf einen spirituellen Übungsweg einzulassen

Zielgruppe

Die Ausbildung richtet sich an Menschen, die sich ein theologisches Wissen über die Quellen, die Geschichte und die heutige Praxis christlicher Spiritualität aneignen und sich persönlich auf einen spirituellen Übungsweg einlassen möchten. Sie ist ökumenisch ausgerichtet und richtet sich besonders an Mitarbeiter/innen im Bereich Bildung (Schule, Erwachsenenbildung), Kirchen (Seelsorge, Religionspädagogik, Orden), sowie helfenden und heilenden Berufen (Beratung, Therapie, Medizin).

Bewerbung

Schriftliche Bewerbung mit Motivation, Ausbildung, Berufspraxis, Lebenslauf & Foto. Für abklärende Gespräche stehen alle drei Personen der Kursleitung gerne zur Verfügung.

Anmeldefrist bis 24. Februar 2016. Aufgrund der Nachfrage und der begrenzten Teilnehmerzahl empfiehlt sich eine frühzeitige Kontaktaufnahme und Anmeldung. Die Teilnahme wird nach Eingang berücksichtigt.

Kursort

Lassalle-Haus Bad Schönbrunn, 6313 Edlibach

Kursleitung

Prof. Dr. theol. Simon Peng-Keller
Dr. phil. Ingeborg Peng-Keller

Studienleitung

Prof. Dr. Dr. Mariano Delgado (Präsident)
Prof. Dr. Franz Mali
Prof. Dr. Simon Peng-Keller
P. Dr. Christian M. Rutishauser

Anmeldung und nähere Informationen:

Lassalle-Haus
Tel: +41 (0)41 757 14 14
Mail: info@lassalle-haus.org
Web: http://www.lassalle-haus.org
Ausschreibung: Web-Ausschreibung Lassalle-Haus